IMG 5104 Kopie 2

Am Freitag Vormittag den 12.7., um 10.00 Uhr trafen sich die aktiven Lesepaten der Kernschule zum gemeinsamen Austausch und Jahresabschluss. Bei unserem letzten Treffen bedauerten wir, dass die Lesepaten von einer ca. zehnköpfigen Gruppe auf nur noch vier engagierte Damen im Schuljahr 18/19 schrumpfte. Daher fiel der Entschluss über einen Zeitungsaufruf ein paar neue lesebegeisterte Menschen zu finden, die Lust und Zeit hätten mit unseren Schülern das Lesen zu üben und zu verbessern. Gesagt, getan! Am 10.05. erschien unser Artikel im Schwabacher Tagblatt. Doch wer hätte gedacht, dass daraufhin mehr als eine Handvoll neue Lesepaten finden würden?? - Wir jedenfalls nicht. Daher war die Überraschung groß, als uns sage und schreibe 28 Emails und Anrufe erreichten.

Die Koordination von so viel Engagement war dann gar nicht so einfach, aber ein erster Schritt ist getan und so saßen an besagtem Freitag nicht mehr nur die Aktiven zusammen, sondern ein bunter Haufen freundlicher und interessierter Menschen, die sich zum Teil bei uns bereits engagieren und zum Teil in Zukunft engagieren möchten! Der Austausch war rege und abwechslungsreich. Die Aktiven haben berichtet, die Neuen konnten Fragen stellen und so waren am Ende alle sehr zufrieden mit dem Treffen. Ich freue mich im neuen Schuljahr alle wiederzusehen und in die Planung der Lesepatenschaften zu gehen. Doch bis dahin macht die Kernschule erstmal Sommerferien und wir berichten wie es mit dem Projekt und unseren Ehrenamtlichen weitergeht! 

SJ

d78a84e9 9dbb 44c1 8662 ef1267ddc289

3:1 lautete der für die diesjährigen Abschlussklassen (9ab/10a) der JKS der verdiente Endstand des diesjährigen Fußballspiels zwischen den Schülern und den (4!) Lehrern mit Schulmannschaftsergänzung zum Schuljahresende! Bei besten äußeren Bedingungen und super Platzverhältnissen konnte die Abschlussklasse schon früh klare Vorteile herausspielen. Ivan aus der 8ten und Zola aus der DK erzielten quasi „zusammen“ zwischenzeitlich noch den Anschlusstreffer für die Lehrer bevor Janos (10a) für die Mittelschüler in der 2. Halbzeit endgültig den Sack zumachte.

Egal, Spaß hat es gemacht und die Stimmung war einfach grandios!! Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und Zuschauer - und dem Schiri Stefan Reinlein, der die Partie souverän leitete.

WRe



Hofmann1    Hofmann2    Hofmann3

Die 8. Klasse mit dem Schwerpunkt Technik durfte am Donnerstag, den 06.06.2019 eine Betriebsbesichtigung im Rahmen der Berufsorientierung im Fach AWT bei der Firma Hofmann (Müllentsorgung) machen. 

Überaus gastfreundlich wurden wir nach der Anreise mit Brezen und Getränken in Empfang genommen. Eine anschauliche Präsentation, die von zwei Auszubildenden im ersten Lehrjahr gehalten wurde, gab uns Einblick in drei technische Berufsgruppen und deren Ausbildungsabläufe: KFZ-MechatronikerBerufskraftfahrer und Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler in Gruppen die Stationen besuchen, an denen zum einen interessante Informationen vermittelt wurden und zum anderen auch selbsttätig Verschiedenes ausprobiert werden durfte. 

An der Station der Berufskraftfahrer durften die Lernenden beispielsweise eigenständig die Ladefläche des LKW bedienen und den toten Winkel aus Sicht eines LKW-Fahrers begutachten. In der Werkstatt konnten wir unter die LKWs in einem Schacht sehen, wie diese repariert werden. Auf dem Wertstoffhof wurde gezeigt, nach welchen Kriterien Müll sortiert werden muss, um die Sicherheit immer im Blick zu haben. Zum Schutz gab es eine Sicherheitsunterweisung sowie Schutzanzüge und Handschuhe, um die private Kleidung nicht zu verschmutzen.

Die Klasse konnte einen schönen Einblick in die Berufsgruppen und den Alltag der Mitarbeiter erlangen und können nun sicherlich wieder ein Stück besser ihre Interessen für eine Ausbildung fokussieren.

Wir sind der Firma Hofmann sehr dankbar für diesen lehrreichen und ansprechend gestalteten Vormittag!

 

HI

Berlin2019 2

Vom 30. Mai bis 1. Juni 2019 gingen 19 Kolleginnen und Kollegen unserer Schule auf Reisen. Die Schulpastoral lud zu einer Bildungsfahrt nach Berlin ein. "30 Jahre Mauerfall und Demokratie" waren das Thema dieser gemeinsamen Fahrt in die Bundeshauptstadt. Neben einer sehr interessanten Führung durch das Reichstagsgebäude (Bundestag) und dem Besuch der "Gedenkstätte Berliner Mauer" standen auch ein Stadtspaziergang, eine Fahrt auf der Spree und ein meditativer Gang durch das Holocaustmahnmal auf dem Programm. Abgerundet wurde die Fahrt durch einen Besuch des Kabarettprogramms "Weltretten für Anfänger" im Theater Distel und viel Zeit für gemeinsame Gespräche, regen Austausch und kulinarische Genüsse.

Die aktuelle politische Lage in Deutschland, Europa und der Welt hält uns immer wieder vor Augen, wie wichtig Demokratie, politische Bildung und die Vergegenwärtigung der eigenen Geschichte sind. Daher wurden auf der Bildungsfahrt auch einige neue Ideen für unseren Unterricht und das Zusammenleben in unserer Schulfamilie geboren, die wir versuchen wollen, in Zukunft umzusetzen. Außerdem waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem ganz schnell einig: Auch im kommenden Schuljahr soll es wieder eine Bildungsfahrt geben, denn auch Lehrerinnen und Lehrer lernen niemals aus.

Berlin2019 1    Berlin2019 3    Berlin2019 4

Berlin2019 5    Berlin2019 6

 HA  

6cIn der diesjährigen Projektwoche hat sich die Klasse 6c intensiv mit dem Thema Müll und im Speziellen mit dem Thema Plastikmüll auseinander gesetzt. Am Schulfest präsentierten wir unsere Ergebnisse den Besucher und zeigten anschaulich, was man statt Plastik im Alltag verwenden kann, wie selbstgemachter Frischkäse schmeckt, dass man die übrige Molke zum Putzen verwenden kann und wie man schöne Seifestücke ganz leicht selbst herstellen kann. Da das Thema sehr aktuell ist und uns alle angeht, haben einzelne Klassen die Gelegenheit genutzt und sich zu einem Einzeltermin in unserem Klassenzimmer eingefunden und die Schüler und Schülerinnen haben ihren Plastikvortrag für die 5a, 5b und die 8gm gerne noch einmal wiederholt. So lernen Schüler von Schülern und man kommt ins Gespräch.Wir bedanken uns für Euer Interesse und Euren Besuch.

6c 2     6c 3

SJ